Iain Galbraith


Iain Galbraith
Aus dem kleinen Zimmer
Kurze Prosa

Übersetzung aus dem Englischen
und Nachwort von Esther Kinsky

Umschlag: Tjark Ihmels

Reihe NEUE TEXTE
Fadengeheftete frz. Broschur
44 Seiten, 23 Euro
ISBN 978-3-9822844-6-0

Deutsche Erstveröffentlichung

Erscheint im Oktober 2024

Ein Ehepaar fährt in einem autonomen Auto bis an die Ostküste Sibiriens; ein Junge verwandelt sich in ein Huhn; ein Schulmädchen sucht seinen Vater unter einem Stein; ein Semikolon zerstört die Welt, der Blick überlebt. – Wissen wir tatsächlich, was in der Welt geschieht? Geschieht tatsächlich, was wir vor uns sehen? Dies sind Fragen, die heute auch Teilchenforscher beschäftigen. Die Prosastücke des schottischen Autors Iain Galbraith, die Esther Kinsky ins Deutsche übertragen hat, nehmen sich die Freiheit, Unerhörtes zu sagen. Manche sind von einer fremdartigen Zärtlichkeit, bei anderen lacht man laut auf. Sie erinnern an eine große Tradition der radikalen Abschweifung, für die Namen wie Raymond Queneau, Daniil Charms und Italo Calvino stehen.

Iain Galbraith
Iain Galbraith, geboren in Glasgow, Schottland, lebt als Schriftsteller und literarischer Übersetzer in Wiesbaden. Für seine literarischen Übersetzungen erhielt er u. a. den Popescu Prize for European Poetry Translation und den Schlegel-Tieck-Preis.

Esther Kinsky
Esther Kinsky lebt in Wien und im italienischen Friaul. Sie ist Schriftstellerin und Übersetzerin aus dem Englischen, Polnischen und Russischen. Ihr Werk wurde vielfach ausgezeichnet, u. a. mit dem Preis der Leipziger Buchmesse, dem Kleist-Preis und dem Johann-Heinrich-Voß-Preis für Übersetzung.