John Burnside

John Burnside


John Burnside
Im Namen der Biene
In the Name of the Bee

Gedichte/Poems (dt./engl.)

Aus dem Englischen und mit einem Nachwort
von Iain Galbraith

Fadengeheftete französische Broschur
44 Seiten, 18 Euro (D)
ISBN 978-3-9818555-3-1

Erscheint im Oktober 2018

Honigbienen, nicht mehr …“ Dennoch, in der plötzlicheren Wahrnehmung des Gedichts, im unbehausten Bereich einer Schwelle zwischen Sein, Gedächtnis und Abwesenheit, legt John Burnside Zeugnis ab von der Erneuerbarkeit unseres Pakts mit der Erde. Die dunkle, sinnliche Askese seiner Gedichte rettet alles für eine Sprache unerhörter Bilder – doch erschrocken erkennen wir Zeile für Zeile den Preis solcher Schönheit: eine Welt, in der alle Dinge, alle Erinnerungen, alle Wörter von Verlust und Lieblosigkeit versengt sind.

Der vorliegende Band umfasst die Gedicht-Zyklen „Bee Myths“/“Bienenmythen“ und „Of Locusts and Wild Honey“/“Von Heuschrecken und wildem Honig“. Die englische Fassung der beiden Gedicht-Zyklen und die Übersetzung von „Of Locusts and Wild Honey“ sind Erstveröffentlichungen.

John Burnside
John Burnside, geboren 1955 in Dunfermline, Schottland, ist einer der bedeutendsten europäischen Gegenwartsautoren. Seine Gedichtbände, Erzählungen, Romane und Hörspiele wurden vielfach ausgezeichnet, u. a . mit dem Petrarca-Preis, dem Forward Poetry Prize und dem T. S. Eliot Prize (2011) sowie dem Hörspielpreis der Kriegsblinden (2018). Zuletzt erschienen der Gedichtband „Anweisungen für eine Himmelsbestattung“ in der Übersetzung von Iain Galbraith (Hanser, 2016) und der Roman „Ashland & Vine“ (Knaus, 2017).

Iain Galbraith
Iain Galbraith, geboren 1956 in Glasgow, Schottland, studierte Sprachen und Literatur in Cambridge, Freiburg und Mainz. Er erhielt mehrere Preise, u. a. den Popescu Prize for European Poetry Translation 2015 und den Schlegel-Tieck Preis 2016. Zuletzt erschienen seine Übersetzung (zusammen mit Melanie Walz) der Gedichte von Alice Oswald, „46 Minuten im Leben der Dämmerung“ (S. Fischer, 2018), und der Gedichtband „The True Height of the Ear“ (Arc, 2018).